Neubau eines Geschäftshauses in Hannover

Das Grundstück für das "Haus der Photographie" befindet sich in einer Baulücke in Hannovers Nordstadt an der Ecke Engelbosteler Damm / Bodestraße. Die besondere Lage am Eingang der Nordstadt fordert einen präsenten Entwurf, der einen markanten Auftakt für das Quartier bildet.

Die Antwort darauf ist ein skulpturales Gebäude, dessen Kopf dem E. Damm selbstbewußt geschlossen gegenübersteht, während der geschwungene Körper mit seiner weitgehend geöffneten Lochfassade dem Verlauf der Bodestraße folgt. Die Erdgeschoßfassade springt zurück und betont so den darüberliegenden Kopf. Die Nutzer sind Medienfirmen, deren unterschiedliche Anforderungen an Raum und Belichtung im Entwurf berücksichtigt werden.