blog

In einem Stadtteil von Paderborn entstand in einem beliebten Wohngebiet ein freistehendes 1,5 geschossiges Einfamilienwohnhaus mit Teilunterkellerung. Das Gebäude sollte auf einem Grundstück am Ende einer verkehrsberuhigten Spelstraße entstehen und auf die Bedürfnisse der Bewohner individuell abgestimmt sein.

Dieser Neubau eines Wohnhauses enstand in dem beliebten Stadtteil Elsen, nahe der Kernstadt Paderborns. Das unterkellerte, 1,5-geschossige Einfamilienwohnhaus wurde als Hinterlandbebauung auf einem geteilten Grundstück mit rückwärtiger Anbindung an eine öffentliche Spielstraße in kinderfreundlicher Umgebung errichtet.

Am westlichen Rande der Innenstadt von Paderborn, nahe der Pader und der Paderauen sollte dieses Einfamilienhas entstehen. In einem gewachsenen Wohngebiet, umgeben von Wohnhäusern und alten Garten wünschten sich die Bauherren ein neues Zuhause, das Sie nach klaren Wünschen an Funktionalität und architektonischer Gestaltung geplant haben wollten.

Dieses Einfamilienwohnhaus steht am Rande eines bevorzugten Wohngebietes in Paderborn, direkt am Waldrand des Naherholungsgebietes Fischteiche. Der Wunsch der Bauherren bestand darin, einen neuen, lichtdurchfluteten Büroraum zu schaffen. Es lag also nahe, diesen als Teilaufstockung auf der vorhandenen Erweiterung des Wohnzimmers zu errichten.

Der aus den 60er-Jahren stammende Bungalow befindet sich am Ende einer Sackgasse in einem bevorzugten Wohngebiet am östlichen Rand der Kernstadt von Paderborn. Das Einfamilienwohnhaus sollte nach den Anforderungen, Bedürfnissen und Wünschen der neuen Eigentümer in neuem Stil umgebaut und saniert werden.

In der südlichen Kernstadt von Paderborn befindet sich dieses auf einem Eckgrundstück gelegene Wohnhaus aus den 60er-Jahren. Die Lage und der gewachsene alte Baumbestand machten das Grundstück für die zukünftigen Bewohner attraktiv. Das Gebäude hingegen sollte erst noch zeitgemäßen Ansprüchen nach Arbeit und Wohnen unter einem Dach gerecht werden.

Im Norden der Stadt Paderborn, fußläufig zum Naherholungsbegiet Fischteiche, sollten auf einem sehr begrenzten Areal diese vier Reihenhäuser entstehen. Besonders junge Familien mit kleinem Budget waren die Zielgruppe der Investoren. Die Planerische Herausforderung bestand darin, auf engstem Raum günstigen und dennoch architektonisch und funktional hochwertigen Wohnraum zu schaffen.

Die in den 70er-Jahren entstandene Doppelhaushälfte steht am Ende einer Sackgasase, angrenzend an das Paderborner Freibad. Die ruhige Lage in dem stadtnahen und beliebten Wohngebiet spricht für sich. Eine Steigerung der Wohnqualität des Hauses und ein Zugewinn an Wohnfläche mit hohem architektonischen Anspruch sollte das Bild abrunden.

Am südlichen Rand von Paderborn hat sich eine Familie den Traum vom Eigenheim erfüllt. Das typische Siedlungshaus aus den 50ger-Jahren mit zwei Wohneinheiten in einem gewachsenen Wohngebiet wurde unter Berücksichtigung zeitgemäßer Ansprüche an Architektur, Funktionalität und Energieeffiziens umgebaut und durch einen Anbau erweitert.

Weitere Beispielprojekte aus Paderborn und Umgebung werden zur Zeit aufbereitet und folgen in Kürze.